Hier geht es zum Gesamtverzeichnis und Verlagsshop

Das neue Heft der mathematica didactica ist erschienen
(Inhaltsverzeichnis siehe Zeitschriften)

Unsere Longseller - immer aktuell:

Informationsverarbeitung vor 5000 Jahren

Hans Nissen, Peter Damerow, Robert K. Englund
Frühe Schrift und Techniken der Wirtschaftsverwaltung im alten Vorderen Orient
Informationsspeicherung und -verarbeitung vor 5000 Jahren
234 Seiten, 21 x 20 cm, br., farbig, ISBN 978-3-88120-400-2, 34,80 Euro

Leseprobe

Dieses Buch stellt die Entwicklung von Techniken der Wirtschaftsverwaltung im Vorderen Orient von der archaischen Periode bis zum Großreich der III. Dynastie von Ur anhand von Beispielen dar.
Im 4. Jahrtausend v. Chr., noch vor der Erfindung der Schrift, wurden bereits Tonsymbole, Siegel, Zahlzeichen und Maße dazu verwendet, wirtschaftliche Vorgänge aufzuzeichnen und zu kontrollieren. Um 3100 v. Chr. entstand die Proto-Keilschrift, die älteste Schrift der Menschheit, und revolutionierte dieses Kontrollsystem. Das Buch gibt Beispiele für die Entzifferung der archaischen Texte und stellt die Verfahren der Entzifferung dar.
In den frühdynastischen Stadtstaaten entwickelte sich das Schriftsystem schnell zu einem universellen Instrument der Darstellung von Sprache. Daneben jedoch diente es weiterhin der Verbesserung der Verwaltungstechniken. Die Entwicklung der Wirtschaftsverwaltung kulminierte im letzten Jahrhundert des 3. Jahrtausends v. Chr., als die Könige der III. Dynastie von Ur den ersten, ganz Mesopotamien umfassenden Zentralstaat errichteten und die ökonomischen Ressourcen des Reiches mit einem hochentwickelten Buchführungssystem bürokratisch kontrollierten. An Textbeispielen, die die Verwaltung des Getreides, der Felder, der Viehzucht und der Arbeitskräfte zum Gegenstand haben, wird dieser Prozess in dem Buch nachgezeichnet.

Die Welt in 100 Jahren

Herausgeber: Arthur Brehmer 1908
Nachdruck von 2008
324 Seiten, DIN A5, Hardcover, ISBN 978-3-88120-951-9, 14,80 Euro

Leseprobe 

Erst heute*, im Jahre 2008, wissen wir genau, ob die Vorhersagen, die im Jahr 1908 gemacht worden waren, eingetroffen sind.
Das Buch „Die Welt in 100 Jahren“ , herausgegeben im Jahre 1908, also vor über 100 Jahren, enthielt Beiträge namhafter Autorinnen und Autoren. Sie haben Überlegungen angestellt, wie die Welt in 100 Jahren, also im Jahre 2008, aussehen könnte.
In 22 Beiträgen werden die mutmasslichen Entwicklungen aus der damaligen Zeit heraus extrapoliert. Das führt zu Schlussfolgerungen, die angesichts der tatsächlichen Entwicklungen manchmal lächerlich sind, gelegentlich annähernd zutreffen, häufig aber auch fulminant daneben liegen. Es gibt ja heute Sachen, die man sich damals auch beim besten Willen nicht vorstellen konnte.

*Dieser beschreibende Text wurde geschrieben im Jahre 2008